Frisbee tournaments in Germany

Frisbee tournaments in Germany / 5. UFO-Alarm

5. UFO-Alarm
Location: Osnabrück, Erich-Maria-Remarque-Ring 5
Date: November 9, 2013
Disciplines: Ultimate Frisbee
Format: Tournament
Surface: Indoor
Divisions: Loose Mixed
Level of play: All levels
Contact: Send a message
Website: http://www.ufo-ultimate.de

Ultimate Osnabrück richtet am Samstag, den 9.11.2013, den 5. UFO-Alarm aus!

Eckdaten

  • Eintages-Hallenturnier am Samstag, den 9. November 2013
  • Wo? Im Stadtzentrum von OS, in der Nähe des Hauptbahnhofs
  • Doppelhalle mit 2 Spielfeldern und Tribüne, also: viel Spielen, wenig Pause...
  • 16 Teams (mindestens eine Frau auf der Linie)
  • 8 Euro Players Fee, 30€ Team Fee (Frühstück und Mittagessen inklusive)

Anreise

Wir spielen wie in den Jahren zuvor in der Sporthalle des Domschulzentrums Osnabrück. Die Zufahrt auf den Schulhof ist vom "Erich-Maria-Remarque-Ring" in Fahrtrichtung "Berliner Platz"/Hauptbahnhof aus im Bereich der Hausnummer 5 möglich, kurz nachdem ihr das auf der anderen Straßenseite liegende Kino "Cinema-Arthouse" passiert habt.

Die Zufahrt (an der geöffneten Schranke und der dahinter liegenden Kirche zu erkennen) werden wir mit einem Hinweisschild auf den UFO-Alarm kennzeichnen. Parken ist direkt an der Halle möglich. Für Bahn-Reisende: Der Hauptbahnhof ist etwa 15 Minuten Gehzeit entfernt.

Turnierformat

Das Schweizer System ist eine Turnierform, die speziell für das Schachspiel entwickelt wurde. Das System ist jedoch prinzipiell immer dann anwendbar, wenn zwei Personen oder zwei Mannschaften aufeinandertreffen sollen. Die Anwendung ist besonders dann sinnvoll, wenn es aufgrund der großen Teilnehmeranzahl schon allein aus Zeitgründen nicht möglich ist, dass jeder gegen jeden (bzw. jedes Team gegen jedes andere Team) antritt. Ziel des Systems ist es, in jeder Runde nach Möglichkeit Spieler (oder Teams) gegeneinander antreten zu lassen, die im bisherigen Turnierverlauf vergleichbare Ergebnisse (gleich viele Punkte) erzielt haben, wobei jedoch ausgeschlossen wird, dass zwei Spieler bzw. Teams zweimal aufeinandertreffen. Die Gegner und Reihenfolgen des Aufeinandertreffens ergeben sich also erst während des Turniers aus dessen Verlauf. Auf diesem Wege ist die Aussagekraft einzelner Partien für die Rangliste deutlich größer, als wenn Partien zufällig gelost würden.

Umsetzung beim UFO-Alarm

Das Starterfeld umfasst 16 Teams. Wir spielen in Timeslots von 25 Minuten (22' Spielzeit plus 3' Pause). Die Punktobergrenze für ein Spiel beträgt 15 Punkte. Dabei gilt: Nach dem Ablauf der Spielzeit wird der laufende Punkt ausgespielt. Sollte es dann unentschieden stehen, wird ein weiterer "Entscheidungspunkt" gespielt. Dabei beginnt einer neuer Punkt in dem Moment, in dem der "alte" Punkt beendet ist.

Jede Mannschaft bestreitet im Turnierverlauf 6 Spiele und zwar nach folgendem Modus: Zunächst werden 4 Runden nach dem Schweizer System gespielt. Jeder Spielausgang (genauer: jede Punktedifferenz) wird dabei in "Gewinnpunkte" (GP) umgerechnet. Bei einer Punktedifferenz von 1 bekommt der Gewinner 16 Punkte, der Verlierer 14 Punkte, bei einer Punkte Differenz von 2 der Gewinner 17 und der Verlierer 13, usw. Ab einer Punktedifferenz von 10 Punkten bekommt der Gewinner immer 25 Punkte. In jedem Spiel sind also maximal 25 GP und minimal 0 GP zu erreichen. Die Spielpaarungen der ersten Spielrunde ergeben sich aus einer Setzliste. Vor jeder nächsten Spielrunde werden die Teams in eine Rangfolge gemäß ihrer bisher insgesamt erreichten Gewinnpunkte gebracht. In der nächsten Spielrunde spielt dann das 1-te Team gegen das 2-te, das 3-te gegen das 4-te, usw. Falls sich eine Spielpaarung ergibt, die bereits in einer vorherigen Runde gespielt worden ist, wird die Rangordnung leicht modifiziert. Haben zwei Teams die gleiche Anzahl von GPs, entscheidet erst die Punktedifferenz, dann die mehr erzielten Punkte und dann das Los.

Im zweiten Teil des Turniers werden die Teams dann gemäß ihrer nach 4 Vorrundenspielen insgesamt erreichten GPs in 4 Pools 1-4, 5-8, 9-12 und 13-16 aufgeteilt. Innerhalb dieser Pools werden jeweils Halbfinals und Finals gespielt.

None.
None.
None.
This page is owned by mblanke · Updated on September 18, 2013
Thursday
18 December
48°F/53°F
21 mph
Friday
19 December
38°F/52°F
22 mph
Saturday
20 December
38°F/44°F
23 mph
Sunday
21 December
39°F/42°F
18 mph
Monday
22 December
41°F/48°F
22 mph

Be the first to comment

* Required information.